Drucken

Qualität

Qualität

Qualität

 

Woran erkennt man eine gute Hängematte?

Als wichtigstes Kriterium für die Qualität ist die Größe einer Hängematte zu nennen. Je größer desto bequemer ist sie. Daher führe ich auch nur Hängematten in den sehr großen und bequemen Größen 'Matrimonial' und 'Familiar'. Neben der Größe ist insbesondere die Webdichte einer Hängematte für den Komfort verantwortlich. Gute Hängematten erkennt man darüberhinaus an der hohen Anzahl von Liegefäden je Tragfaden. Das Material, aus dem die Hängematte hergestellt ist, hat ebenfalls einen wichtigen Einfluss auf die Eigenschaften der Hängematte. Und natürlich sind handgefertigte Hängematten höherwertig gegenüber in der Fabrik hergestellten. Und nicht zuletzt ist die Erfahrung und Tradition der Weber wichtig für die Qualität.

Größe

Werfen Sie einen Blick in das Kapitel über die unterschiedlichen Größen von mexikanischen Hängematten. Ich biete ausschließlich sehr große Hängematten der Größen ‚matrimonial‘ und ‚familiar‘ an. Die Länge der einzelnen Hängematten unterscheidet sich dabei nicht, nur die Breiten sind unterschiedlich. Da man normalerweise quer oder diagonal liegt, ist die Breite der für die Bequemlichkeit ausschlaggebende Faktor. Generell gilt, je größer, desto mehr Platz hat man und desto bequemer ist eine Hängematte.

Webdichte/Maschengröße

Als zweites wichtiges Qualitätskriterium ist die Webdichte zu nennen. Je dichter eine Hängematte gewebt ist, desto bequemer und weicher liegt man. Je enger eine Matte gewebt ist, desto besser passt sie sich beim Liegen auch an die Körperform an.

Bei sehr grobmaschigen Netzhängematten aus deutschen Supermärkten kann es passieren, dass einzelne Fäden einschneiden und wenn man aufsteht hat man ein Abdruck der Fäden auf der Haut. Das kann einem bei mexikanischen Netzhängematten  nicht passieren.

Die Hängematten aus der Umgebung von Merida sind unbestritten die besten und am dichtesten gewebten von ganz Mexiko. Wer z.B. in Mexiko City oder Acapulco eine Hängematte in einem Souvernirshop kauft oder im Vergleich in Merida in den Laden eines guten Hängemattenhändlers geht, wird den Unterschied auf den ersten Blick erkennen.

Natürlich gilt auch, je dichter eine Hängematte gewebt ist, desto mehr Arbeit steckt in ihr und desto teurer und wertiger ist sie. Ich biete ausschließlich sehr dicht gewebte Qualitätshängematten aus der Umgebung von Merida in Yucatan an:

maschengroesse

 

Anzahl von Liegefäden

Ein Qualitätskriterium auf das die Weber selber immer wieder hinweisen ist die Anzahl der Liegefäden, die an einem Tragefaden angebracht sind. Qualitativ minderwertige Hängematten haben häufig nur zwei Liegefäden, die an einem Tragefaden befestigt sind. Hochwertige Hängematten erkennt man daran, dass mindestens drei Liegefäden je Tragefaden verwebt sind. Letztlich beeinflusst man damit die Webdichte. Natürlich ist es aufwändiger, drei Fäden statt einem oder zwei zu verweben. Alle meine Hängematten sind mit drei Liegefäden pro Tragefaden verwebt.

dreifaeden

 

Fadenstärke

Generell gilt, je feiner die Fadenstärke ist, desto bequemer aber auch stabiler ist die Hängematte. Letzteres klingt erst einmal unlogisch. Das kommt daher, dass  Hängematten mit feineren Fäden normalerweise enger gewebt sind und mehr Fäden haben. Dadurch sind sie auch bequemer. Ich biete Hängematten mit feiner Fadenstärke an, bei der Größe ‚matrimonial‘ auch welche mit mittlerer Fadenstärke. Hier ist der einzelne Faden etwas reißfester, wenn man sich einmal mit einem Knopf oder einer  Uhr verfängt.

Material

Hängematten werden in drei verschiedenen Materialien hergestellt

  • Baumwolle
  • Kunststoff
  • Sisal

Sisal (Faser aus der mexikanischen Sisal-Agave) ist dabei das traditionelle Material. Die Agave ist dabei benannt nach der gleichnamigen Stadt in Yucatan, die vor dem Aufkommen von Baumwollstoffen durch den Export von Sisal in die ganze Welt eine florierende Hafenstadt war. Sisal wird heute nur noch selten verwendet, da die Fäden nicht so stabil wie Baumwollfäden sind und nicht gefärbt werden können. Wer schon einmal in einer Sisal-Hängematte gelegen hat, weiß dass Sisal außerdem auf der Haut etwas kratzt. Ich biete sie daher nicht an. Häufig werden ungefärbte Baumwollhängematten fälschlicherweise als traditionelle Hängematten verkauft, wirken gegenüber den bunten und farbenfrohen Hängematten allerdings etwas trist.

Kunststoff (Nylon) hat den Vorteil, dass die gefärbten Kunststofffäden besonders kräftig in der Farbe sind. Außerdem ist die Farbbeständigkeit in der Sonne größer und das Material ist wetterfester. Allerdings ist Kunststoff nicht so hautfreundlich und bequem, man schwitzt eher in der Hängematte und sie sind gröber gewebt und deutlich schwerer als Baumwollhängematten.

Bei Baumwollhängematten ist die Liegefläche aus Baumwollfäden, die Tragefäden sind aus dem etwas stabileren Nylon gearbeitet. Hierdurch ist die Liegefläche besonders bequem und hautfreundlich. Auch Baumwollhängematten können über längere Zeit draußen hängen bleiben und sind sehr farbenfroh. Sie sind aus meiner Sicht die beste Wahl und ich habe daher Baumwollhängematten im Angebot.

Handarbeit

Alle meine Hängematten sind in aufwändiger Handarbeit hergestellt. Es gibt zwar bereits in der Fabrik hergestellte Hängematten in Mexiko. Insbesondere Kunststoffhängematten werden auch maschinell hergestellt. Die Qualität kann mit der traditionellen Handarbeit aber nicht mithalten.

Erfahrung und Tradition

Erfahrung und Tradition spielt wie bei jedem Handwerk eine wichtige Rolle, um ein qualitativ hochwertiges Produkt herzustellen. Die Mayas stellen seit Jahrhunderten Hängematten her und nutzen diese nicht nur für die kurze Siesta sondern häufig schläft die ganze Familie ihr Leben lang ausschließlich in Hängematten und nicht in Betten. Entsprechend hoch sind die Ansprüche an den Komfort. In der Umgebung von Merida werden seit jeher die besten Hängematten hergestellt. Dabei wird das Wissen in der Familie weitergegeben. Auch bei meinem Lieferanten Julio arbeitet die ganze Familie mit und seine Tochter wird zukünftig wohl das Geschäft in der nächsten Generation weiterführen.